TEMPUS RITUALIS

CONCEPT & CURATORS:
Christina Dimitriadis, Christine Nippe, Evanthia Tsantila  

 

PARTICIPANT ARTISTS:
Lena Athanassopoulou, Christina Dimitriadis, Nina Fischer & Maroan el Sani, Pia Greschner, Susanne Kriemann, Lia Nalbantidou, Christine Schulz, Eva Stefani, Evanthia Tsantila

 

PLACES & DATES:
1. Contemporary Art Center of Thessaloniki (CACT), Warehouse B1, Thessaloniki Port. 
27.06.2014 until 31.08.2014

2. Galerie am Körnerpark, Berlin
24.10.2014 until 11.01.2015


--------------------------------------------------------------------



INPUT/OUTPUT - Schnittpunkt Worpswede

Worpswede zeitgenössisch 2014
28.9.2014-25.1.2015

Nevin Aladağ, Nairy Baghramian, Nina Canell, Nezaket Ekicic, Terry Fox, Dani Gal, Daniel Knorr, Christoph Korn, Santu Mofokeng, Anna Oppermann, Dan Perjovschi, Christine Schulz, Katharina Sieverding, Emmett Williams


--------------------------------------------------------------------



 

20.01. bis 16.02.2014
Christine Schulz
California Calling 3

Eröffnung: 19.01.2014 11:00 Uhr

Kunstverein Buchholz
Kirchenstraße 6
21244 Buchholz


--------------------------------------------------------------------


"DUMBO GLOW"

Winter Videos in The Triangle
December 19th and 20th 2013
5:00pm - 9:00pm
Presented by 3_Search

Leo Kuelbs and John Ensor Parker curated "Dumbo Glow", which opens TOMORROW in NYC! Past Glow events included founding co-curator Adam Nankervis were often held at Z-Bar Berlin! Now it is in Brooklyn, USA! The vibe continues!
http://www.leokuelbscollection.com/dumbo-glow

Participating Artists
Anne Katrine Senstad
Christine Schulz
Constantin Hartenstein
Dana Levy
Danielle de Picciotto
Denis Salivanov
James Edmonds
Jesse Fleming
Karl Erickson
Monica Cook
Nicole Antebi
Noah Klersfeld
Sarah Walko
Tomas Eller


--------------------------------------------------------------------




Wiedersehen - Jahresgaben 2013

Jens Hanke
Gereon Krebber
Volker Saul
Martina Sauter
Martin Schepers
Christine Schulz

Öffnungszeiten: Di. - So. 11 - 17 Uhr | Ausstellungsdauer: 1.12.2013 bis 12.1.2014
Haus Kemnade, An der Kemnade 10, 45527 Hattingen
Tel.: (0 23 24) 3 02 68 oder (02 34) 9 10 42 16
www.kunstverein-bochum.de, kontakt@kunstverein-bochum.de


--------------------------------------------------------------------



01.11. bis 13.12.2013
Christine Schulz
California Calling 2

 

Bräuning Contemporary

Leder-Schüler-Haus
Heidenkampsweg 32 | 2. OG
20097 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 2351 351 10

www.braeuningcontemporary.com


--------------------------------------------------------------------




Christine Schulz
27092013-06102013

im Ausstellungscontainer von BLOWIN' FREE
dem Projekt der KunstVereineRuhrauf der Emscherkunst.2013

Eröffnung:Freitag, 27.9.2013 um 19 Uhr
Containerdorf der Emscherkunst in Oberhausen
Finissage am Sonntag, den 6.10.2013 um 16 Uhr

Öffnungszeiten: tägl. von 10 bis 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 28.9. bis 6.10.2013

Anfahrt:
BLOWIN FREE + Besucherzentrum EMSCHERKUNST.2013
an der Brücke SLINKY SPRINGS TO FAME von Tobias Rehberger
Lindner Str. 2,
46145 Oberhausen

Weitere Informationen unter:
www.kunstverein-bochum.de

http://kunstvereineruhr.de


--------------------------------------------------------------------




Christine Schulz | »memories of future desires«


 
Über das unermesslich weite Reich und all jene »unsichtbaren Städte«, von denen Italo Calvino in seinem gleichnamigen Erzählband den berühmten Reisenden Marco Polo berichten lässt, herrscht Kublai Khan. Aufgrund seiner Regierungsgeschäfte unabkömmlich heißt Herrschaft für ihn, blind zu sein für das Beherrschte. Marco Polo wird zu seinem Auge, durch das er erblickt, was ihm selbst niemals begegnen wird. Heute würde der große Khan nicht länger den Erzählungen eines Reisenden lauschen, sondern die für ihn körperlich unerreichbaren Landschaften seines Reiches auf den virtuellen Wegen der weltumspannenden Kommunikationsnetzwerke durchqueren. Zwischen eigenen Erinnerungen und denen anderer wüsste er immer noch nicht zu unterscheiden.
 
Christine Schulz öffnet mit ihren ineinander und im Raum verschränkten multimedialen Projektionen Erinnerungslandschaften, deren assoziativ verknüpftes Bildmaterial sich zu raumzeitlich verrückten Welt-Bildern fügt. Ihre für den Projektraum des Deutschen Künstlerbundes entwickelte Installation »memories of future desires« ist eine Zusammenstellung von ausgewählten Einzelwerken aus dem Werk-Archiv »Godspeed«. Dieser Bildfundus spricht auch von der Allgegenwart touristischer Stadtansichten und mit Fotoapparaten eingefangener Momente des Da-Gewesen-Seins, die als ortlose und endlos wiederholte Panoramen auf Plakatwänden und Multimedia-Screens ebenso wie auf Handy- und Computer-Bildschirmen erscheinen. Solche Bilder beschreiben Städte, in denen man gerade nicht ist, als diejenigen, in denen man gerade sein sollte - um dort wiederum Bilder zu erzeugen, die, via Mobiltelefon und Internet herumgereicht, von vorübergehender Anwesenheit ebenso wie von vorübergehender Abwesenheit zeugen.
 
Christine Schulz verstrickt immaterielle Projektionen in assoziative Bedeutungszusammenhänge. Geradezu bildhauerisch werden diese geisterhaften Bildschatten im Raum aufgefaltet, verzerrt, verschränkt und teilweise unsichtbar, um an anderer Stelle als Überlagerung auf ein anderes Motiv zu treffen.
 
 
Eröffnung:              Donnerstag, 11. Juli 2013, 19:00 Uhr
Dauer:                   12. Juli - 13. September 2013
Projektionszeiten:    Dienstag bis Freitag 14:00 - 23:00 Uhr

Ort:                       Deutscher Künstlerbund - Projektraum
Rosenthaler Straße 11 | 10119 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 26 55 22 81
                            info@deutscher-kuenstlerbund.de
                            www.deutscher-kuenstlerbund.de


--------------------------------------------------------------------


Vom Hier und Jetzt
86. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler
29.6.- 25.8.2013

Im Rahmen der diesjährigen "Herbstausstellung" sind von Christine Schulz eine Auswahl von 14 Collagen zu sehen.


--------------------------------------------------------------------





California Calling


Einzelausstellung Christine Schulz
kuratiert von / curated by Christine Nippe

Vernissage: 19.4. 18-21 h
20.4.-12.5.2013 Sa 14-18 h
and by appointment: Chrisnippe@gmx.de

SOUTERRAIN
Berlin GbR
Sophie-Gips-Höfe Sophienstraße 21
10178 Berlin (Mitte)

http://souterrain-berlin.de/chschulz.html


--------------------------------------------------------------------




SCHAUPLATZ STADT

Gemälde, Zeichnungen, Installationen
von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart
17. März - 2. Juni 2013

SCHAUPLATZ STADT versammelt Kunstwerke, die die Stadt als architektonisch geprägten Raum, als Aktionsraum sowie als Bühne und Kulisse für die Warenwelt in den Blick rücken. Den Auftakt der Ausstellung bilden das in Halle entstandene Gemälde Der Rote Turm II (1930) von Lyonel Feininger aus der Sammlung Ziegler und Max Beckmanns Darstellungen gewaltsamer Straßenkämpfe. Die massiven Zerstörungen, die der Zweite Weltkrieg hinterlassen hat, akzentuieren Werke von Werner Heldt und Werner Gilles. Im weiteren Ausstellungsparcours verdeutlichen Joseph Beuys, Christo und Wolf Vostell die sich wandelnde Rolle des Künstlers, der seit den 1960er-Jahren verstärkt mit Aktionen und Happenings in den Stadtraum eingreift. Zeitgenössische Positionen in den beiden großen Sälen im 2. Obergeschoss thematisieren - so die Projektion und Installation von Christine Schulz - die Stadt als Schauplatz von Filmen.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler u. a.: Max Beckmann, Josef Beuys, Peter Brüning, Christo, Dellbrügge & de Moll, Richard Estes, Lyonel Feininger, Werner Gilles, Niklas Goldbach, Werner Heldt, Birgit Jensen, Howard Kanovitz, Andrea Knobloch, Pia Linz, Isa Melsheimer, Sigmar Polke, Silke Schatz, Christine Schulz, Michaela Schweiger, Max Sudhues, Wolf Vostell

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
in der Alten Post
Synagogenplatz 1
45468 Mülheim an der Ruhr



--------------------------------------------------------------------



                           

Filmstill aus Delphic raft, 2014, in der Ausstellung TEMPUS RITUALIS